x

Erfolgreiche Smart-Waste Projekte

21. August 2019 // blog, Newsmeldungen,

Am 66. Grazer Gemeindetag luden Saubermacher und Energie Steiermark ein, um eine erste Bilanz der Pilotprojekte „Smart Village“ in Feldkirchen bei Graz, Riegersburg und Villach sowie dem Pilotprojekt mit der Austrian Glas Recycling (AGR) in Horn zu ziehen. In diesen Testgemeinden sowie in Schwaz in Tirol sind bereits seit einem Jahr mehr als tausend Stück des SLOCs zur Füllstandmessung in verschiedenen Wertstoffbehältern erfolgreich im Einsatz.

Erfolgreiche Pilotphasen der Smarten Abfalltonne

Am 66. Grazer Gemeindetag luden Saubermacher und Energie Steiermark ein, um eine erste Bilanz der Pilotprojekte „Smart Village“ in Feldkirchen bei Graz, Riegersburg und Villach sowie dem Pilotprojekt mit der Austrian Glas Recycling (AGR) in Horn zu ziehen. In diesen Testgemeinden sowie in Schwaz in Tirol sind bereits seit einem Jahr mehr als tausend Stück des SLOCs zur Füllstandmessung in verschiedenen Wertstoffbehältern erfolgreich im Einsatz.

Saubermacher
Mit Saubermacher habt SLOC einen Partner, der als Pionier der Abfallwirtschaft gilt und vor kurzem zum nachhaltigsten Entsorger der Welt gekürt wurde. Hans Roth (Gründer von Saubermacher) erklärte die zukünftige Problematik der Abfallwirtschaft am Gemeindetag wie folgt: „Der Kreislauf in der Abfallwirtschaft kommt an seine Grenzen und dafür werden diese neuen Technologien sehr wichtig sein.“
Die Möglichkeiten der Prozessoptimierung mit der smarten Abfalltone von SLOC hat sämtliche Projektpartner (Entsorger, Kommunen und Bürger) der Smart Village Projekte gleichermaßen überzeugt. Auch die Bürgermeister der Testgemeinden sahen den Verlauf der Pilotphase als sehr vielversprechend an. Für Saubermacher Vertriebsdirektor Dr. Andreas Opelt ist „SLOC der erste smarte Sensor, der für die Abfallwirtschaft tauglich ist.
Auch der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer zeigte sich von den Projekten begeistert und gratulierte zum erfolgreichen Testlauf. „Diese Technologien zeigen, was die steirischen Talente und klugen Köpfe alles können“, so Schützenhöfer.

Austria Glas Recycling
Auch in der Gemeinde Horn (Niederösterreich) wurde gemeinsam mit Saubermacher und der Austrian Glas Recycling (AGR) im Dezember 2018 ein Pilotprojekt gestartet, welches den Füllstand in knapp 600 Altglas-Containern (Weiß- & Buntglas) verteilt auf ca. 300 Sammelstellen bestimmt, um darauf basierend die Logistikprozesse zu optimieren.
In der Testphase konnte die Effizienz bereits beträchtlich gesteigert werden. Insgesamt sieht die AGR ein Einsparungspotenzial von bis zu 30 % der Kosten und des Aufwands. Herr Hauke (Geschäftsführer AGR) betonte am Gemeindetag, dass die AGR rund 250.000 Tonnen Glas in 70.000 Containern bewegt und dies eine sehr große logistische Herausforderung ist. „Im Vorjahr wurden bereits 300 dieser Container mit Sensorik ausgerüstet und in Villach sind weitere 500 Sammelstellen geplant“, so Hauke.

DAKA
Auch in Tirol sind die Smart Devices von SLOC bereits seit knapp einem Jahr erfolgreich im Einsatz. Im Juni 2019 wurden nunmehr auch im kommunalen Bereich der Stadt Schwaz die ersten öffentlichen Abfallbehälter mit den Sensoren von SLOC ausgerüstet. In dem gemeinsamen Projekt mit dem Tiroler Entsorger DAKA wird in 90 von insgesamt 350 Behältern täglich der Füllstand bestimmt.
Der Umweltreferent der Stadt, Hermann Weratschnigg, lobt die smarte Abfalltonne: „Die moderne Ausstattung der Müllkübel ist ein wichtiger Schritt zu einer noch effizienteren und umweltschonenderen Abholung und Entsorgung“.

Die Smarte Abfalltonne
Müll vermeiden und Ressourcen schonen ist der beste Umweltschutz. Aber wie kann man das im Alltag von Bürgern, Gemeinden und Städten so umsetzen, dass alle mitmachen können? SLOC hat die Lösung dafür: Die smarte Abfalltonne.
Vorteile für die Entsorger:
Mit Hilfe von High-Tech-Sensoren erkennt SLOC u.a. wie voll die Tonne ist. Diese Informationen meldet das System an die IT-Plattform des Entsorgers. Weil dies eine bedarfsgerechte Entleerung der Tonnen ermöglicht, kann er seine Touren entsprechend dynamisch planen. Das reduziert Verkehr, Staus, Lärm und CO2-Emissionen.
Vorteile für die Kommunen und Bürger:
Übervolle Mülltonnen nach Festen oder Partys – Haushalte, deren Mülltonnen nie voll werden oder überfüllte öffentliche Sammelstellen gehören der Vergangenheit an. Mit SLOC werden die Abfallbehälter nur entleert, wenn diese wirklich voll sind.

 

Kontakt

Christoph Kohlbacher
SLOC GmbH
+43 664 15 74 074
christoph.kohlbacher@sloc.one
www.sloc.one

Diese Seite teilen: